Wie gehe ich mit unberechtigten negativen Bewertungen richtig um?

Bewertungsportale heute Bewertungsportale im Internet (wie etwa Jameda, Yelp, holidaycheck und kununu), in denen man Ärzte, Restaurants, Hotels und Arbeitgeber und vieles mehr bewerten kann, erfreuen sich unter den Internetnutzern großer Beliebtheit. Eine Bewertung abzugeben, ist eine Sache von wenigen Minuten. Fällt die Bewertung positiv aus, können Unternehmen von dieser Form der virtuellen Mundpropaganda enorm profitieren. Warum Reputationsmanagement? Negative Bewertungen…

BEITRAG LESEN

Das Recht auf Vergessen im Internet – Was bedeutet es für Sie?

Auch das Internet muss Vergessen: Der EUGH verpflichtet Google, sensible Daten aus dem Index zu löschen und etabliert ein Recht vergessen zu werden. Heute hat der EuGH in einem bahnbrechenden Urteil (Az. C-131/12) entschieden, dass der Betreiber einer Internetsuchmaschine für personenbezogene Daten im Index verantwortlich sein kann. Das Urteil beruht auf der europäischen Datenschutzrichtlinie (95/46 EG) und stärkt den Schutz…

BEITRAG LESEN

Unberechtigte negative Bewertungen unbedingt entfernen und löschen lassen

Bewertungsportale im Internet (wie etwa Jameda, Yelp, holidaycheck und kununu), in denen man Ärzte, Restaurants, Hotels und Arbeitgeber und vieles mehr bewerten kann, erfreuen sich unter den Internetnutzern großer Beliebtheit. Eine Bewertung abzugeben, ist eine Sache von wenigen Minuten. Fällt die Bewertung positiv aus, können Unternehmen von dieser Form der virtuellen Mundpropaganda enorm profitieren. Negative Bewertungen können jedoch nicht nur…

BEITRAG LESEN

Berliner Taxivereinigung vs. Uber – 1:0 – Uber in Berlin verboten

LG Berlin gibt Taxiunternehmer Recht: Die Limousinen-App UBER des US-Unternehmens Uber Technologies, Inc. verstößt gegen das Personenbeförderungsgesetz Das Landgericht Berlin hat dem US – Limousinen – Unternehmen Uber verboten, seine Smartphone-App in Berlin für „taxenähnlichen Verkehr“ zu verwenden, wie die Berliner Taxivereinigung heute in einer Pressemitteilung mitteilte. Die Gründe des Gerichts für den Erlass der einstweiligen Verfügung (Aktenzeichen 15 O…

BEITRAG LESEN

Verlinkte Presseartikel und eingebettete Youtube-Videos

Der europäische Gerichtshof (EuGH) muss eine alte Richtlinie neu auslegen. Für’s Erste hat er für ein freies Netz entschieden. Dürfen Newsaggregatoren auf journalistische Texte verweisen, die auf  anderen Seiten veröffentlicht wurden? Darf ein Unternehmen Youtube-Videos des Konkurrenten auf seiner Internetseite einbinden? Solche Fragen werden dem EuGH zur Zeit von deutschen und schwedischen obersten Gerichten vorgelegt. Und die Luxemburger Richter müssen…

BEITRAG LESEN

Das neue Designgesetz – wichtig für alle, die ihr Produktdesign schützen lassen wollen.

Am 01.01.2014 ist das neue Designgesetz in Kraft getreten. Der Schutz ist für Unternehmer gerade deshalb so interessant, weil ihnen nicht nur Ansprüche auf Unterlassung zustehen, sondern auch Ansprüche auf Schadensersatz, der auch die Herausgabe des erzielten Gewinns umfassen kann. Nicht selten wird so das Weihnachtsgeschäft oder Ostergeschäft abgewartet und dann „zugeschlagen“. Oft begegnet man auch dem Irrglauben, dass das…

BEITRAG LESEN

Dr. Konstantin Bertram: Stellungnahme des G.A.M.E Bundesverbands der Computerspielindustrie zum „Gameforge-Urteil“ des BGH

Stellungnahme des G.A.M.E Bundesverbands der Computerspielindustrie zum „Gameforge-Urteil“ des BGH Seit vergangener Woche liegt eine schriftliche Begründung des BGH-Urteils in Sachen Runes of Magic („Gameforge-Urteil“) vor. Auch wenn die rechtliche Tragweite dieser Entscheidung nicht überschätzt werden sollte, bietet sie aus Sicht des G.A.M.E. Bundesverbands der Computerspielindustrie doch genügend Anlass für einige kritische Anmerkungen. Die Entscheidung erging als Versäumnisurteil und ist noch nicht rechtskräftig.…

BEITRAG LESEN

Facebook-Fanpages bleiben weiter erlaubt!

Die ersten Entscheidungen zur datenschutzrechtlichen Einordnung von Facebook-Fanpages Deutsche Unternehmen dürfen ihre Fanpages behalten und können vorerst aufatmen. Laut dreier Entscheidung des Verwaltungsgerichts Schleswig-Holstein von Anfang Oktober, die seit heute mit Begründung vorliegen, sind Unternehmen nicht mitverantwortlich für Facebooks mögliche Verstöße gegen Datenschutzrecht: Das Unabhängige Landeszentrums für Datenschutz (ULD) in Schleswig Holstein hatte unter seinem Leiter, Thilo Weichert, im November…

BEITRAG LESEN

Neue BGH Entscheidung: Empfehlungsfunktion („Tell a Friend“) jetzt verboten?

Neue BGH Entscheidung: Empfehlungsfunktion („Tell a Friend“) jetzt verboten? BGH I ZR 208/12 – Urteil vom 12.09.2013 Zahlreiche Unternehmen – nicht nur aus dem Onlinebereich, sondern auch aus ganz klassischen Geschäftsfeldern (zum Beispiel Bankenwesen) – stellen den Nutzern Ihrer Internetpräsenz eine Empfehlungsfunktion zur Verfügung. Über diese Funktion kann der Besucher der Seite einzelne Produkte oder Dienstleistungen – mitunter auch das…

BEITRAG LESEN